Ehrung 2022
Ehrung 2022 Langjährige Mitglieder ehrte der CSU-Orstverband Veitshöchheim bei seiner Jahresabschlussfeier am 8. Dezember 2022. Ehrungsfoto v.l.n.r.. Jürgen Götz, Marc Zenner, Ingrid Knobloch, Stefan Kneitz, Christel Teroerde, Dr. Rudolf Pfeiffer, dahinter Steffen Mucha, Simon Kneitz und Edith Apostel.

Ortverband, 8.12.2022

CSU-Jahresabschluss im Casino der Balthasar-Neumann-Kaserne

Langjährige Mitglieder ehrte der CSU-Orstverband Veitshöchheim bei seiner Jahresabschlussfeier am 8. Dezember 2022.

Das festliche Ambiente in der Casinogesellschaft der Balthasar Neumann Kaserne bot für die Jahresabschlussfeier einen stimmungsvollen Rahmen für die Jahresabschlussfeier der CSU Veitshöchheim am 08. Dezember 2022. Zunächst fand der offizielle Teil mit einführenden Worten des Ortsvorsitzenden Simon Kneitz statt, der das Jahr Revue passieren ließ.

Bei der Ehrung langjähriger Mitglieder konnte der „Spitzenreiter“ mit 60 Jahren Kurt Adelmann leider nicht anwesend sein. Mit einer Nadel geehrt wurden Dr. Rudolf Pfeiffer für 50 Jahre und Stefan Kneitz für 40 Jahre CSU-Mitgliedschaft.

Die „halbrunden Mitgliedsgeburtstage“ feierten Ingrid Knobloch und Edith Apostel mit je 45 Jahren sowie Christel Teroerde mit 25 Jahren.

Anschließend stand der gesellige Teil des Abends im Vordergrund. Bei hervorragendem Essen war es möglich sich gemeinsam auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

Ein herzlicher Dank ging an Wolfgang Hagedorn und allen, die diesen schönen Abend organisiert und gestaltet haben.

Gedenken am Grab Erich Stepperts
Gedenken am Grab Erich Stepperts v.l. Oswald Bamberger, Jürgen Götz, Simon Kneitz und Dr. Rudolf Pfeiffer am Grab von Hildegard und Erich Steppert

Ortsverband, 13.11.2022

Erinnerung an Erich Steppert

Bürgermeister a.D. Erich Steppert wäre am 13.11.2022 100 Jahre alt geworden. Am Volkstrauertag erinnert die CSU-Veitshöchheim sich an diesen großen Mann und ihr Vorsitzender Simon Kneitz legt Blumen auf dem Grab nieder.

Von 1974 bis 1986 hatte Erich Steppert die Geschicke in Veitshöchheim als 1. Bürgermeister maßgeblich bestimmt.
Steppert wurde von den Bürgern eindrucksvoll nach dem plötzlichen Tod seines Vorgängers, dem er zunächst mehrere Jahre als Gemeindekämmerer gedient hatte, zum Bürgermeister gewählt. Mit Weitblick, eiserner Haushaltsdisziplin und politischem Geschick legte er den finanziellen und infrastrukturellen Grundstock für die positive Entwicklung Veitshöchheims.

Er baute die Mainfrankensäle, ohne die es heute Fastnacht in Franken aus Veitshöchheim nicht geben würde und der Ort nicht deutschlandweit zu einer Marke geworden wäre. Er gründete die Bayerische Kammeroper Veitshöchheim, die Sing- und Musikschule, das Sportzentrum wurde unter seiner Ägide errichtet, das Gymnasium vorbereitet und er stand Pate für erfolgreiche Gewerbeansiedlungen wie beispielsweise der Firmen Frankonia und Metronic. Seine soziale Kompetenz unterstrich er gemeinsam mit seiner Vertrauten Barbara Stamm nicht zuletzt durch die Gründung der Sozialstation St. Stephanus und den Spatenstich für das heutige Berufsförderungswerk Würzburg, im Volksmund noch immer Reha-Werk für Sehbehinderte genannt.

Vor allem werden ihm die Veitshöchheimer jedoch nicht vergessen, dass er den besonderen Charme des Altorts gerettet hat, indem gegen erhebliche Widerstände eine Objektsanierung statt einer Flächensanierung durchgesetzt hat. Veitshöchheims Altort wäre ansonsten in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hofgarten zu einer Betonwüste mit Hochhäusern verkommen. Die Gadheimer hingegen werden ihm die Eingemeindung nicht vergessen.

„Erich Steppert war mit seinem Einsatz und seiner Leidenschaft Vorbild für uns Junge in der CSU. Seine Lebensleistung beeindruckt und erfüllt den CSU-Ortsverband mit Stolz. Er war ein Glücksfall für Veitshöchheim“ stellt CSU-Ortsvorsitzender Simon Kneitz fest.

Die CSU-Veitshöchheim wird Erich Steppert, Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande, stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Ortsverband, 08.10.2022

Gemeindeinformationsgang 2022

Natürlich waren die CSU/VM-Gemeinderäte wieder in Mannschaftsstärke (Petra Doßler, Andrea Knorz, Marc Zenner, Jürgen Arntz und Steffen Mucha) vertreten, um der Fülle an Infos von unserem Bürgermeister Jürgen Götz, den Experten des Ratshauses und Externen zu lauschen. 160 Bürger haben uns begleitet.

Wir sind immer ansprechbar.

Die Inhalte sind umfassend aufbereitet auf dem Veitshöchheim-Blog nachlesbar. Seien auch Sie nächstes Jahr dabei und reden Sie mit! Die CSU/VM organisiert darüber hinaus auch eigene, kleinere und projektbezogene Infogänge. Sie sind auch hier herzlich eingeladen.

Einheitsbaum Veitshöchheim

Ortsverband, 03.10.2022

Baum der Partnerschaft als Symbol der Einheit Deutschlands

Am 03. Oktober 2022 trafen sich Bürgermeister Jürgen Götz, Gemeinderäte der CSU/VM sowie Mitglieder des CSU-Ortsvorstandes vor dem Baum der Partnerschaft. Dieser wurde unter der Ägide des damaligen Ortsvorsitzenden PEter F. Then vor 25 Jahren von einer CDU-Delegation aus der sächsischen Partnergemeinde Geithain dem CSU-Ortsverband Veitshöchheim als Gastgeschenk mitgebracht. Anlässlich der 900 Jahrfeier vor 25 Jahren wurde der Baum als Symbol der Deutschen Einheit zwischen Parkstraße und Mainfrankensäle gepflanzt. Es handelt sich um einen Urweltmammutbaum, der mehrere hundert Jahre alt werden, 30 bis 50 Meter hoch werden und einen Stammdurchmesser von zwei Metern erreichen kann.

Nach 25 Jahren ist der Baum bereits sehr schön gewachsen und symbolisiert auch die wachsende Partnerschaft zwischen Geithain und Veitshöchheim - und das Zusammenwachsen unseres Heimatlands.

Ortsverband, 26.07.2022

Ehrenempfang der CSU-Würzburg Land
Ehrenempfang der CSU-Würzburg Land Ehrenempfang der CSU-Würzburg Land Große Ehrung heute in Rimpar: Ehrenvorsitzender Dr. Rudolf Pfeiffer erhielt aus den Händen des Kreisvorsitzenden und Landrats Thomas Eberth die Ehrenurkunde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CSU. Auch stv. Kreisvorsitzender Marc Zenner dankte für das langjährige Engagement Pfeiffers, der u.a. Ortsvorsitzender, Gemeinderat und Fraktionssprecher war! Herzlichen Glückwunsch!

Infospaziergang Gartensiedlung

Ortsverband, 29.05.2022

Bürgerforum analog - Inforundgang in der Gartensiedlung

„Endlich nicht mehr in „zappligen Bildern“ sondern analog“, freute sich CSU-Ortsvorsitzender Simon Kneitz und begrüßte die Interessierten zum Inforundgang in der Gartensiedlung. Nach zwei Jahren Pandemie und Online-Veranstaltungen, war der gemeinsame Rundgang am Samstag, dem 28.05.2022 ein echtes Highlight.

Bürgermeister Jürgen Götz informierte aus erster Hand zu den aktuellen Projekten in der Gartensiedlung, die gemeinsam „erlaufen“ wurden.

Nach dem Treffen auf dem TGV-Parkplatz, ging es zum ersten Informationstop: Den Bundeswehrwohnanlagen, die in drei Bauabschnitten neu saniert werden. Der dritte Bauabschnitt sowie die Außenanlagen befinden sich aktuell noch im Prozess.

Weiter ging es zum Themenschwerpunkt Kindergarten. Zunächst besuchte die Rundganggruppe das Grundstück des geplanten Kindergartenneubaus hinter der TGV-Halle. Zu den bestehenden fünf Kindergärten in Veitshöchheim, wird noch ein weiterer Kindergarten benötigt, um der Anzahl an Kindern im Ort gerecht zu werden. Die bestehenden Bäume auf dem Grundstück sollen nach Möglichkeit erhalten bleiben und auch die Nähe zum Wald, bietet viele Möglichkeiten für die Kinder die Natur zu erleben.

Über den Weg der Jahresbäume ging es zum Kuratie Kindergarten, der einen Anbau erhalten soll. Dieser soll so gestaltet werden, dass bei geringerem Bedarf an Kindergartenplätzen die Räumlichkeiten auch anderweitig, z.B. für Vereine genutzt werden können.

Anschließend wurde ein Bogen über die Baustelle Günterslebener Straße gemacht und die hier geplanten Erneuerungen beschrieben.

Nach diesem Informationstop ging es noch zur letzten Etappe: dem SVV. Dort durften alle Interessierten ein Musterstück des Rollrasens begutachten, für den sich der SVV entschieden hat.

An der letzten Station durfte natürlich noch ein Austausch mit Kaltgetränken und Bratwurst oder Kaffee und Kuchen nicht fehlen. Besonderer Dank geht an den SVV, der uns beim gemütlichen Schlusshock bewirtet hat!

Eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen Interessierten, Bürgermeister Jürgen Götz, dem CSU Ortsvorstand und unseren Gemeinderätinnen und -räten Oswald Bamberger, Andrea Knorz, Anja Lampatzer, Jochen Müller, Simon Kneitz und Marc Zenner.

Ortsverband, 15.05.2022

Bürgerforum analog - Inforundgang in der Gartensiedlung

Die Sommerzeit naht und damit fallen auch die CORONA-Beschränkungen. Wir starten deshalb wieder "analog" durch und laden herzlich ein zum Inforundgang in der Gartensiedlung.

Wann: Samstag, den 28.05.2022, um 14 Uhr
Wo: Treffpunkt TGV-Parkplatz vor der Tennishalle
Was: Inforundgang zu ausgewählten Projekten in der Gartensiedlung, z.B. Neubau Kindergarten, Anbau Kindergarten, Situation Wald, Verkehr, ...

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung endet mit einem Schlusshock.

Gemeinderäte der CSU/VM stehen für Informationen und Gespräche zur Verfügung. Bürgermeister Jürgen Götz infomiert während des Rundgangs!

Frohe Ostern!

Ein gesegnetes und friedliches Osterfest und besonders Gesundheit für alle Bürgerinnen und Bürger sowie ihre Familien wünscht der CSU Ortsverband und die Gemeinderatsfraktion Veitshöchheim. Bleiben Sie gesund!

Gemeinderat konkret

Gemeinderat konkret

Gemeinderat konkret

Gemeinderat konkret